Willkommen im Amt Unterspreewald

Amtliche Bekanntmachungen

Ansichtsbild Außenbereich Schenkendorf

 

Denkmalgerechte Sanierung Außenbereich des Gutshauses und des Dorfgemeinschaftshauses in Schenkendorf Nr. 3 + 5 in 15938 Steinreich Sanierung Gutshaus Schenkendorf

 

Die Gemeinde Steinreich entschied sich bereits 2011 zur Sanierung des alten Dorfgemeinschaftshauses und 2013 zur anschließenden Sanierung des denkmalgeschützten Gutshauses und seiner Außenanlagen.
Das ehemalige Gutshaus aus dem 17. Jahrhundert wurde in den Jahren 2014 bis 2018 saniert und zu Wohnungen umgebaut werden, wobei der äußere barocke Charakter des Gebäudes erhalten bleiben soll.
Ziel war es, in Schenkendorf ein Dorfzentrum zu schaffen, welches der Kommunikation zwischen den Generationen dient und die Dorfgemeinschaft wieder näher zusammenbringt.

Das Dorfgemeinschaftshaus Steinreich soll für alle Generationen der Gemeinde offenstehen. Als historischen Dorfmittelpunkt gab es hier früher den alten Gutshof, eine Dorfgaststätte und den Konsum (Grundversorgung). Gelegen ist der Hof direkt am Dorfteich und Dorfplatz mit der bekannten kleinen mittelalterlichen Kirche, in der Luther schon gesprochen hat. Die Erneuerung der Hofanlagen komplettiert das historische Ensemble um den bereits instandgesetzten historischen Dorfteich, das Dorfgemeinschaftshaus, den instandgesetzten Eiskeller und das sanierte Gutshaus.

In Zukunft soll hier das ländliche Leben seinen Mittelpunkt finden. Über ehrenamtliche Tätigkeit fördern die Dorfbewohner die dörfliche Gemeinschaft, verschiedene Vereine und Gruppen der Gemeinde (Tanzschule, Männerkochschule, Handarbeitsgruppe, Freunde der Landtechnik, Seniorengruppe) nutzen die Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses in Kombination mit den nun wieder zur Verfügung stehenden Freiflächen.

Mit kombinierter Finanzierung aus Eigenmitteln der Gemeinde, Förderung aus dem LEADERProgramm, Mitteln der Landesdenkmalhilfe, der Kreisdenkmalpflege und der einem Zuschuss der Deutschen Stiftung Denkmalschutz konnte die Sanierung des Gutshofes nunmehr
abgeschlossen werden.


Entschlammung der Hauptspree und der Wasserburger Spree - Baubeginnanzeige

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit informieren wir Sie über den Beginn der Unterhaltungsarbeiten in den Einlaufbereichen der Wasserburger Spree und der Dorfspree bei Schlepzig im Unterspreewald.

Im Rahmen der Unterhaltungsarbeiten werden zeitweise die vorgenannten Fließabschnitte für den Schiffsverkehr gesperrt. Die Sperrungen finden Sie auf der Homepage des Landesamt für Bauen und Verkehr Brandenburg.

Die Baggerarbeiten sollen vorraussichtlich ab dem 11.November 2019 im Einlaufbereich der Wasserburger Spree beginnen. Nach Abschluss der Baggerarbeiten in der Wasserburger Spree werden die Arbeiten in der Hauptspree im Einlaufbereich der Dorfspree fortgesetzt.

Als Ansprechpartner für die Maßnahme steht Ihnen Herr Marcus Weingardt (0177-865 92 12) gern zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Weingardt
Techniker 

Wasser- und Bodenverband "Nördlicher Spreewald", Köperschaft des Öffentlichen Rechts
Am Stieg 15
D-15910 Bersteland / OT Freiwwalde


 

Sperrung der Schleusen für den Bootsverkehr im Amtsbereich

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

das Landesamt für Umwelt informiert, dass aufgrund der Niedrigwassersituation im Spreegebiet und der Abflusssituation am Unterpegel Leibsch mit einem Abfluss von aktuell 0,00  m³/s in Absprache mit der zuständigen Schifffahrtsbehörde LBV folgende Festlegung getroffen wurden:

Um die Wasserverluste aus dem Spreegebiet in das Dahmegebiet zu verringern und so die Abflusssituation der Spree zu verbessern, werden die für die Abflüsse in das Dahmegebiet maßgeblichen Schleusen Leibsch (nur Schleuse in den Dahme-Umflut-Kanal), Wasserburg und Krausnicker Strom für den Bootsverkehr gesperrt. Hierzu wurde durch das LfU am Montag, den 8.7. bei der Landesschifffahrtsbehörde die Sperrung der Schleusen beantragt und nun durgeführt.

Ansprechpartner:

Landesamt für Umwelt
Abteilung Wasserwirtschaft 2 - Flussgebietsmanagement

Postanschrift: Postfach 60 10 61, 14410 Potsdam
Internet: www.lfu.brandenburg.de


Bekanntmachung über das Inkrafttreten der 2. Ergänzungssatzung Gemeinde Kasel -Golzig OT Schiebsdorf

Bekanntmachung der Ergänzungssatzung

Jedermann kann die 2. Ergänzungssatzung ab diesem Tage (05.07.2019) im Amt Unterspreewald, Nebenstelle Hauptstraße 49, 15910 Schönwald, Bauamt, Zimmer 6, an den Sprechtagen

Dienstags 9.00 – 12.00 und 13.00 – 19.00 Uhr
Donnerstags 9.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr

oder außerhalb der Sprechzeiten nach Vereinbarung einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen.


Bekanntmachung über das Inkrafttreten des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Naturcamp Neuendorf am See" Gemeinde Unterspreewald, Ortsteil Neuendorf am See

Bekanntmachung

Jedermann kann den Bebauungsplan einschließlich der Begründung im Amt Unterspreewald an beiden Verwaltungsstandorten zu den Öffnungszeiten bzw. nach Vereinbarung einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen. 


Bekanntmachung der Gemeinde Schönwald über die Inkraftsetzung der 2. Änderung des Teil-Flächennutzungsplanes (FNP) der Gemeinde Schönwald, Ortsteil Schönwalde

Bekanntmachung der Genehmigung

Jedermann kann die 2. Änderung des Teil-FNP mit der Begründung und die zusammenfassende Erklärung ab diesem Tage (07.09.2018) im Amt Unterspreewald, Nebenstelle Hauptstraße 49, 15910 Schönwald, Bauamt, Zimmer 6, an den Sprechtagen

Dienstags 9.00 – 12.00 und 13.00 – 19.00 Uhr
Donnerstags 9.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr

oder außerhalb der Sprechzeiten nach Vereinbarung einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen.

 


*Wenn Sie den Link "Internetseite" oben betätigen, verlassen Sie das Internetangebot von www.unterspreewald.de. Das Amt Unterspreewald ist nicht verantwortlich für Inhalte außerhalb des eigenen Internetangebotes!

© Amt Unterspreewald 2013-2015 hoch DatenschutzImpressum